Audio

Team Insanity – wie aus der Idee des gemeinsamen Max Out ein etabliertes Powerlifting Meet wurde

Seit 2014 veranstalten die Jungs vom Team Insanity das gleichnamige außergewöhnliche Powerlifting Meet in Deutschland. Die Grundpfeiler sind dabei faire Regeln, gute Musik, top Stimmung und schwere Gewichte.

Ich habe Uzi, Randy, Steven und Alex in Berlin getroffen und über die Enstehung ihres verbandsunabhängigen Wettkampfes erfahren.
Die vier Mitglieder erzählen die Geschichte, wie sie sich kennen und seit her als Team und Freunde ‚bro-mantisch‘ lieben gelernt haben. In der kleinen Runde, aus der derzeitigen 15-köpfigen Gruppe, werfen sie einen Rückblick darauf, wie sich das Meet seit dem ersten Mal bis heute entwickelt hat und wohin die Reise „Insanity raw Powerlifting“ zukünftig noch gehen soll.

außerdem:

  • wie wird man Mitglied (ist es als Frau möglich?)
  • was ist die Philosophie hinter der Veranstaltung
  • welche Herausforderungen ihnen als Veranstalter begegnen und wie sie damit Umgehen
  • Zusammenarbeit mit Powerlifting Watch; internationale und selbstgesetzte Standards
  • wie Sponsorings das Event maßgeblich beeinflussen
  • ihren Gedanken zu Doping im Powerlifting und Kontrollen für das Insanity Powerlifting Meet
  • Fibo 2018

Die Episode mit den Jungs gibts 👉  hier.

Mehr von Insanity Powerlifting auf www.insanitymeet.com , Facebook  und Instagram .

Ein Gedanke zu „Team Insanity – wie aus der Idee des gemeinsamen Max Out ein etabliertes Powerlifting Meet wurde

Kommentare sind geschlossen.