Rezepte

Schokoladige Protein-Cookies

Veröffentlicht
Schoko-Protein Cookies mit Macadamianüssen und Johannisbeeren

Da mich Leserin Michaela darum gebeten hat, erscheint zum Samstag ausnahmsweise ein neuer Artikel.

Ich muss gestehen, dass ich ein ziemlicher Süßzahn bin, der ganz gern mal etwas nascht. Aus diesem Grund überraschte mich meine Freundin mit den Protein-Cookies, die ich Dir heute vorstelle. Sie glänzen durch hochwertige Fette, komplexe Kohlenhydrate und massig Eiweiß. Zudem warten sie mit Ballaststoffen und Vitaminen auf – sie lassen also keine Wünsche offen! Das Originalrezept stammt von Sportnahrung Engel. An dieser Stelle ein großes Lob an das Sportnahrung Engel Team! Leicht abgewandelt und an unsere Bedürfnisse angepasst findest Du es auch bei uns!

Vorbereitungszeit: 5 Minuten

Backzeit: 20 Minuten

Nährwerte (insgesamt):

Kalorien: ca.  1600 kcal
Eiweiß: 141 g
Kohlenhydrate: 93 g
Fett:  71 g

Das macht pro Cookie zwischen 106 – 160 Kalorien.

Zutaten für 10 – 15 Cookies:

500g Magerquark
100g Haferflocken (zart / Hafervollkornmehl)
50g Whey-Proteinpulver (siehe unsere Empfehlungen)
20g Kakao (schwach entölt)
3 Eier
100g Beeren deiner Wahl (Johannisbeeren & Heidelbeeren eignen sich gut!)
50g ungesalzene Macadamia-Nüsse (oder Mandeln)
Süßstoff (beispielsweise Stevia) und Zimt nach Belieben

Los geht’s:

Schalte den Backofen ein und auf 180 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier ausgelegt bereithalten.

Gib alle Zutaten bis auf die Nüsse und die Beeren in einen Mixer und lass es zu einer Masse vermischen. Hier gilt: es sollte nicht zu flüssig, aber auch nicht zu fest sein. Die Masse nun auf das Backpapier geben und in 10 bis 16 gleich große Stücke formen – die Form ist ganz Dir überlassen. Schon mal dreieckige Hipster-Kekse gegessen?

Hast Du die Klekse fertig bearbeitet, teilst Du nun die Nüsse deiner Wahl gleichmäßig auf und schiebst das Backblech für ca. 20 Minuten in den Ofen.

Schoko-Protein Cookies mit Macadamianüssen und Johannisbeeren
Schoko Protein-Cookies mit Macadamianüssen und Johannisbeeren

Tipps:

  1. Lauwarme Cookies schmecken am besten!
  2. Die Nüsse und die Beeren kannst Du auch weglassen, ist aber nicht empfehlenswert, da die Fettquelle und der Vitaminlieferant fehlt.
  3. Iss nicht alle auf einmal! 😉

Ich wünsche Dir einen starken Tag,

Thomy